Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

CO2-Bilanzierung: Gemeinde Alheim erhält Energie-Datenblatt von E.ON Mitte

Die E.ON Mitte AG unterstützt Kommunen in ihrem Netzgebiet bei der Erstellung kommunaler CO2-Bilanzen und stellt dabei wichtige Basisdaten für leitungsgebundene Energieträger wie Strom und Erdgas zur Verfügung. Dabei werden Fragen nach der Anzahl der Anlagen beantwortet, die Strom aus erneuerbaren Energien in das kommunale Netz einspeisen oder die Menge des in Haushalten und in der Industrie verbrauchten Stroms.
Künftig stellt E.ON Mitte allen Städten und Gemeinden die Basisdaten über die Einspeisung und den Absatz von Strom und Erdgas jährlich kostenfrei als Dienstleistung zur Verfügung.

Das zweiseitige Dokument weist unter anderem detaillierte Verbrauchszahlen für Strom und Erdgas von 2006 bis 2010 auf: für Privathaushalte, Unternehmen und sogar einzelne Gewerbebereiche wie die Gastronomie und den Einzelhandel. Die Daten werden darüber hinaus grafisch in Tabellen und Tortendiagrammen aufbereitet, so dass auf den ersten Blick Tendenzen ablesbar sind.

Standardisierte Bilanzierung

Die einheitliche Energiedatenstruktur zur Unterstützung der CO2-Bilanzen hat E.ON Mitte gemeinsam mit verschiedenen Partnern entwickelt. Sie ist mit der vorwiegend eingesetzten CO2-Bilanzierungssoftware ECORegion kompatibel und beinhaltet die darin geforderte Aufteilung der Erzeugungsarten sowie der Verbrauchssektoren wie z.B. Haushalte und Gewerbe der Energiearten Strom und Erdgas.

„Durch die standardisierte Bilanzierung können die Daten der Kommunen direkt miteinander verglichen werden“, sagte Jörg Gisselmann, Leiter der Netzregion Borken und Bebra bei der offziellen Übergabe an Alheims Bürgermeister Georg Lüdtke. Dieser nahm stellvertretend für die Städte und Gemeinden im Kreis Hersfeld-Rotenburg das Datenblatt entgegen. „CO2-Bilanzen haben für Kommunen in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen“, sagte Lüdtke. „Mit den von E.ON Mitte zur Verfügung gestellten Bilanzen erhalten wir regelmäßig einheitliche und damit vergleichbare Daten, mit denen wir arbeiten können.“

Was bewirkt eine CO2-Bilanz?

„Energie- und CO2-Bilanzen erfassen den kommunalen Energieverbrauch und die damit verbundenen Treibhausgasemissionen“, ergänzte Gisselmann. Eine CO2-Bilanz diene der Identifikation klimarelevanter Bereiche in der Kommune und damit als Ansatzpunkt zur Planung von Handlungsmaßnahmen für den Klimaschutz. „Darüber hinaus ist die CO2-Bilanz die Basis für die Erfolgskontrolle von Klimaschutzmaßnahmen“.

Klimaschutz und Energieeffizienz sind wichtige Themen. Daher bietet E.ON Mitte Städten und Gemeinden darüber hinaus ein spezielles Dienstleistungsprogramm an. Dieses beinhaltet unter anderem ein Förderprogramm für die Erstellung von Energieausweisen, ein Informations- und Ausstellungspaket „Energieeffizienz lohnt sich“ und die Dienstleistung Energetische Gebäudesanierung.

Die E.ON Mitte AG sorgt seit über acht Jahrzehnten für die sichere und zuverlässige Energieversorgung von 1,5 Millionen Menschen im Herzen Deutschlands. Das Netzgebiet von E.ON Mitte erstreckt sich über weite Teile Hessens sowie über Südniedersachsen, Teile von Ostwestfalen und Westthüringen. Aktionäre von E.ON Mitte sind zwölf Landkreise in Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen, die Stadt Göttingen sowie die E.ON Energie AG.

Nachricht vom 15.11.11 15:08

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Samstag, 19. Oktober 2019

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung