Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Anlagenmechaniker sollen auch künftig in Heimboldshausen ausgebildet werden

Landrat Dr. Schmidt: „Unmissverständliche Position von K & S“

Der Erhalt der schulischen Ausbildung der Fachstufe der Anlagenmechaniker in der Außenstelle der Beruflichen Schulen in Philippsthal-Heimboldshausen war intensiv diskutiertes Thema in der jüngsten Kreistagssitzung. Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt erläuterte dazu die vielfältigen Bemühungen, gemeinsam mit K & S den Standort zu sichern und die durchgängige Ausbildung der Anlagenmechaniker im Landkreis Hersfeld-Rotenburg zu halten.

Vor allem die Werkleitung von K & S in Philippsthal war nach Darstellung des Landrats gefordert, gegenüber dem Kultusministerium unmissverständlich darzulegen, dass die komplette schulische Ausbildung der Anlagenmechaniker in Philippsthal-Heimboldshausen verbleiben soll. Hintergrund war und ist – auch für den entsprechenden Antrag der Grünen-Kreistagsfraktion – das Bestreben, Teile der Ausbildung von Heimboldshausen weg in den Landkreis Fulda und dort nach Hünfeld zu verlagern. Das Kunltusministerium, so der Landrat in seiner Darlegung, benötigte eine eindeutige und unmißverständliche Positionierung des Unternehmens K & S, welcher Standort präferiert werde.

Nach einigen Erörterungen zwischen Landrat und Werksleitung erklärte diese, so Dr. Schmidt weiter, in einem ergänzenden Telefonat gegenüber dem verantwortlichen im Ministerium, dass „die Beschulung der Grundstufe und aller Fachstufen“ aus Sicht von K & S heimatnah und daher in Heimboldshausen erfolgen solle.

„Ich gehe davon aus, dass damit das leidige Thema der drohenden Verlagerung der Ausbildung von Heimboldshausen nach Hünfeld vom Tisch ist“, sagte der Landrat vor dem Kreistag, der den Antrag der Grünen auf Erhalt der Ausbildung in Heimboldshausen einstimmig verabschiedete.

Nachricht vom 10.7.14 08:37

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 17. November 2019

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung