Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Projekt „LEON-Hilfe-Insel“ – ein voller Erfolg
Für sie ist es eine Selbstverständl .

Die Gemeinde Alheim hat in Zusammenarbeit mit der Polizei Hessen „LEON-Hilfe-Inseln“ im Gemeindegebiet eingerichtet.

LEON-Hilfe-Inseln bieten Kindern oder auch notbedürftigen Erwachsenen, wenn sie sich in Gefahr befinden, sich verlaufen haben oder es ihnen nicht gut geht – sprich wenn sie Hilfe benötigen – eine Anlaufstelle, wo ihnen geholfen wird.

Die Initiative wird gut angenommen und es haben sich zwischenzeitlich viele Alheimer Unternehmen/Gewerbetreibende zur Mitarbeit am Projekt „LEON-Hilfe-Inseln“ bereit erklärt haben.

Bürgermeister Georg Lüdtke ist stolz, dass sich schon 17 „LEON-Hilfe-Inseln“ dazu bereit erklärt haben am Projekt mitzumachen, um so den Alheimer Kindern/Bürgern eine Anlaufstelle in Notfallsituationen zu bieten – ein herzliches Dankeschön!

Am Projekt sind beteiligt:

Dorfladen GbR, Oberellenbach - Bäckerei Inacker, Heinebach - Kindertagesstätten Baumbach und Heinebach - Lindenschule Heinebach - Sparkasse Heinebach - Gemeinschaftspraxis Heinebach - Umweltbildungszentrum und Dorfladen Licherode - Perspektive Augenoptik, Heinebach - Blumenhof Sterkelshausen - Alheimer Apotheke, Heinebach – Augen-Blick Schneider, Heinebach – Alheimer Familienhilfe, Heinebach - EDEKA Hellwig, Heinebach - b3plus, Heinebach – Bankverein Bebra, Heinebach – Firma Pfetzing, Heinebach

Die LEON-Plakate wurden in der vergangenen Woche in den Alheimer Schaufenstern auf gehangen. Dabei erklärte Jutta Dehnhardt vom Blumenhof in Sterkelshausen, dass es doch eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte, dass man anderen in Gefahrensituationen hilft. Dabei schilderte sie einen Vorfall, bei dem sie bereits Hilfe geleistet hat - als ein gesuchter Mann ein Kind bedrohte, informierte sie die Polizei und brachte das Kind in Sicherheit.

Die offizielle Auftaktveranstaltung zum Projekt „LEON-Hilfe-Inseln“ wird am Montag, 21. Juli 2014 um 10:00 Uhr im Haus der Generationen, OT Heinebach, stattfinden. Hier wird das Projekt den Schul- und Vorschulkindern durch das Polizeipräsidium Osthessen nochmals kurz vorgestellt. Außerdem werden sich der Schulchor sowie die Kindertagesstätten Alheim am Programm beteiligen.

Wer auch am Projekt teilnehmen möchte, wendet sich bitte an Bianca Schmidt auf der Gemeindeverwaltung Alheim, Fon: 06623-920032 oder E-Mail: schmidt@alheim.de

Nachricht vom 11.7.14 10:46

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 17. November 2019

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung