Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

„Frau Fischer tut dem Haus gut!“
Carolin Fischer mit Reiner Kottusch .

25-Jährige arbeitet trotz spastischer Lähmung als Bürofachkraft / Förderung durch Arbeitsagentur

Eine Kompakttastatur, ein Dokumentenständer, Headset und ein eigener Drucker – diese Ausstattung bildet die Basis dafür, dass Carolin Fischer als Verwaltungsfachangestellte in der Kirchenverwaltung arbeiten kann. Die 25-Jährige ist seit ihrer Geburt spastisch gelähmt, auf den Rollstuhl angewiesen und auch an Händen und Armen in der Bewegungsfähigkeit stark eingeschränkt. Ihre Arbeit im Kirchenkreisamt Bad Hersfeld hat sie trotzdem gut im Griff. Ihren Arbeitsplatz hat sie in der Abteilung Bau-/Liegenschaften. Sie beschäftigt sich neben den Verwaltungsarbeiten der Bauinstandhaltung auch mit der Erstellung von Spendenbescheinigungen, Kirchgeldbriefen, mit der Erfassung von Rechnungen und anderen Vorgängen. „Meine Hilfsmittel habe ich alle um mich herum in erreichbarer Höhe“, freut sie sich.

Carolin Fischer ist eine von vielen Menschen mit Behinderung, denen die Arbeitsagentur Bad Hersfeld-Fulda jährlich hilft, beruflich Fuß zu fassen. Unter anderem kommt die Agentur für die Kosten des Fahrdienstes auf, der die junge Frau täglich aus Tann in der Rhön nach Bad Hersfeld und wieder zurückbringt. „Wir haben versucht, möglichst viel über die Technik zu machen, so dass Frau Fischer eigenständig arbeiten kann“, erklärt Reiner Kottusch, der sich als Berater für Schwerbehinderte und Rehabilitanden bei der Arbeitsagentur seit mehr als 20 Jahren mit der beruflichen Integration von Menschen mit Handicap in den Arbeitsmarkt beschäftigt. Mit Erfolg für Betroffene und Betriebe:

„Grundsätzlich kann ich alles erledigen, was digital bearbeitet werden kann“, berichtet Carolin Fischer. Geplant ist, dass sie auch aus anderen Abteilungen Aufgaben übernimmt. Schließlich ist sie nach eineinhalb Jahren beim Kirchenkreisamt bestens eingearbeitet, die verschiedenen Aufgabengebiete sind ihr vertraut. Und nicht nur die, sondern auch ihre Kolleginnen und Kollegen. Zwar ist aufgrund der baulichen Gegebenheiten im jahrhundertealten Fachwerkgebäude nur das Erdgeschoss barrierefrei, doch kommt man aus den anderen Etagen gerne bei ihr vorbei.

Auch bei Aktivitäten außer Haus legt man Wert auf ihre Anwesenheit. Beim Betriebsausflug wurde zuvor geklärt, was barrierefrei zugänglich ist, und das Programm angepasst. Schiffsfahrt statt Turmbesteigung …

„Alles funktioniert, wenn die Räumlichkeiten geeignet sind und die Kolleginnen und Kollegen es mittragen“, freut sich vor allem der Leiter des Kirchenkreisamtes Alexander Reitz, der die schwerbehinderte Frau damals aufgrund ihrer beruflichen Qualifikation eingestellt hat. Heute ist er sich vollkommen sicher: „Frau Fischer tut dem Haus gut!“



Informationen

Menschen mit Behinderung sind nicht weniger leistungsfähig als Menschen ohne Behinderung. Sind sie richtig eingesetzt, können Betriebe auf sehr motivierte und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bauen.

Die Agentur für Arbeit unterstützt Betriebe und Verwaltungen bei der Suche nach Lösungswegen für die Beschäftigung von Menschen mit Handicap. Personalverantwortliche können sich beraten und gezielt potentielle Bewerberinnen und Bewerber für Arbeits- und Ausbildungsstellen vorschlagen lassen.

Kontakt zum Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Bad Hersfeld-Fulda:

0800 4 5555 20

Nachricht vom 3.12.18 15:06

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 12. Dezember 2018

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung