Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Bundesjugendschreiben 2019

Wie in jedem Jahr haben sich die Schüler und Schülerinnen der sportlichen Herausforderung des Bundesjugendschreibens gestellt. Die „Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien“ führt diesen Wettbewerb seit 1974 alljährlich durch. Wie auch die letzten Jahre haben sich auch in diesem Jahr Schülerinnen und Schüler der Beruflichen Schulen Bebra dieser Herausforderung gestellt.

In ganz Deutschland messen sich mehrere Tausend junge Menschen bei diesem sportlichen Wettkampf. Dieses Jahr haben die Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb „Tastschreiben“ (Zehn-Minuten-Schreiben) teilgenommen. Sie müssen einen unbekannten Text 10 Minuten lang von einer Vorlage abschreiben.

Ein letztes Mal tief durch atmen, den Stuhl einstellen, die Tastatur zurechtrücken, die Textvorlage gerade rücken und warten. Das Startsignal ertönt und die Finger der Schüler fliegen über die Tastatur, um das best mögliche Ergebnis zu erreichen.

Dabei kommt es nicht nur auf die Schnelligkeit an, sondern auch auf die Genauigkeit. Neben den motorischen Fertigkeiten wird zusätzlich das rationelle Arbeiten am Personalcomputer gefördert. Denn nur wer flink die Tasten beherrscht ist schnell fertig. Und heute heißt es immer wieder: „Zeit ist Geld“. Somit trägt der Wettbewerb zur Erlernung und Festigung des Kulturgutes „Tastschreiben“ bei. Die Teilnahme am Wettbewerb spornt die Jugendlichen an, sehr gute Ergebnisse zu erreichen.

In diesem Jahr nahmen 30 Schüler aus der zweijährigen Berufsfachschule, Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung sowie die Auszubildenden der Verwaltungsfachangestellten der Beruflichen Schulen Bebra teil. Sie waren dabei ganz besonders erfolgreich: 24 Schülerinnen und Schüler haben die Note 1 erreicht und 9 haben die Note 2 erreicht. Die schnellste Tastschreiberin erreichte 2490 Anschläge in 10 Minuten. Die zuständige Fachlehrerin Frau Neumann teilte mit: „Ich freue mich in diesem Jahr ganz besonders über die vielen sehr guten Ergebnisse. Dies ist der Erfolg konsequenten Trainierens am Computer.“

Am Ende erhalten die Teilnehmer eine Urkunde über ihre erbrachten Leistungen. Diese Urkunde kann dann den Bewerbungsunterlagen beigelegt werden und so bei einer Bewerbung auf einen Ausbildungsplatz einen Wettbewerbsvorteil bringen.

Nachricht vom 24.5.19 09:50

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 20. Juni 2019

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung