Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Erfolgsgeschichte aus dem Kommunalen Jobcenter
Michelle Becker (3.v.l.) stellt der .

Das Aufgabenfeld des Kommunalen Jobcenters Hersfeld-Rotenburg ist breit gefächert. Unter anderem werden alleinerziehende Mütter und Väter bei der Arbeits- und Ausbildungsplatzsuche unterstützt. Diese stehen nach der Geburt ihres Kindes oft vor einer Reihe von Herausforderungen – der Einstieg in den Beruf gestaltet sich meist als schwierig. Vor allem dann, wenn vorher weniger Fokus auf die berufliche Laufbahn gelegt wurde.

Ein gelungenes Beispiel für die Vermittlung von Alleinerziehenden ist Michelle Becker. Sie absolvierte 2008 ihren Realschulabschluss und übte im Anschluss daran unterschiedliche Hilfstätigkeiten aus. Für eine Ausbildung interessierte sie sich vorerst weniger. Erst nach der Geburt ihrer Tochter Mila im August 2015 erfolgte ein Umdenken. „Meine Tochter hat bei mir einen Schalter umgelegt. Ich wollte nicht, dass sie mir irgendwann vorhalten kann, keine Ausbildung gemacht zu haben“, so Michelle Becker.

Durch die Beratung ihrer Fallmanagerin des Kommunalen Jobcenters, Annalena Schmidt, wurde Michelle Becker in der Folge in die Unterstützungsangebote „Bewerbercafé“ des Zweckverbandes für Diakonie und „Eltern – Kind“ des Vereins zur Integration von Arbeitskräften (VIA) integriert, wodurch die heute 28-Jährige auf eine Ausbildung in Teilzeit vorbereitet wurde. Nach einem erfolgreichen Bewerbungsverfahren erhielt sie die Zusage für eine geförderte Ausbildung ab September 2016.

Ihre Ausbildung zur Mediengestalterin begann Michelle Becker zunächst bei b3plus in Alheim. Während des ersten Ausbildungsjahres musste ein Wechsel des Betriebes erfolgen, sodass sie ihre Ausbildung fortan beim Unternehmen DigiTex Druck, ebenfalls in Alheim, absolvierte. „Als Ein-Mann-Betrieb war es einerseits natürlich eine Belastung, jemanden auszubilden. Andererseits ist Michelle auch eine große Unterstützung“, so Klaus Penner, Geschäftsführer des Betriebes.

Während der gesamten Ausbildung stand Ursula Winterling vom VIA e.V. unterstützend zur Seite.

Im Juni des Jahres absolvierte Michelle Becker ihre Abschlussprüfung und wurde anschließend von ihrem Ausbildungsbetrieb übernommen. „Sie haben damals genau die richtige Entscheidung getroffen, als es darum ging, eine Ausbildung zu beginnen“, so Elke Künholz, Erste Kreisbeigeordnete: „Der erfolgreiche Abschluss unter diesen schwierigen Voraussetzungen kann Sie sehr stolz machen.“

Förderung von Alleinerziehenden

Das Kommunale Jobcenter fördert alleinerziehende Arbeitslosengeld II-Bezieher mit vom Land bereitgestellten Mitteln des Ausbildungs- und Qualifizierungsbudgets. Die Förderung umfasst die Finanzierung der Ausbildungsbegleitung und eines Zuschuss zur Ausbildungsvergütung. Durch diese Förderung konnten neben Michelle Becker auch 15 weitere im Landkreis Hersfeld-Rotenburg eine Ausbildung absolvieren. Auch 2019 ermöglicht das Land Hessen wieder die Ausbildungsförderung von vier Alleinerziehenden im Landkreis. Die Koordinierung und Verwaltung der Förderung erfolgt vor Ort durch das Kommunale Jobcenter.

Nachricht vom 29.8.19 08:58

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Montag, 16. September 2019

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung