Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Dörfer und Stadtteile haben die Chance, sich zu bewerben

37. Auflage des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“

Es wird zunehmend schwieriger, die Infrastruktur im Dorf aufrechtzuerhalten. Das macht die aktuelle Problematik der Leerstände in vielen Dörfern deutlich. Angesichts der gravierenden regionalen Unterschiede sind individuelle Lösungen gefragt. Der Dorfwettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ bietet die Chance, Kräfte und Ideen vor Ort zu bündeln und damit die dörfliche Entwicklung voranzutreiben. Priska Hinz, hessische Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, ruft daher alle hessischen Dörfer und Stadtteile bis 3000 Einwohner auf, sich für den Wettbewerb zu bewerben.

Während des Wettbewerbs sollen beispielhaft gemeinschaftliche Leistungen und Lösungsansätze herausgestellt werden und auch weitere Orte zu eigenen Aktivitäten angeregt werden. Im Vordergrund stehen hierbei die Stärkung der örtlichen Identität, das Zusammenleben in der Kommune sowie die nachhaltige Gestaltung des eigenen Lebensraums. Ziel ist es, die Dorfgemeinschaft dazu zu ermutigen, ihre Chancen zu erkennen und die Zukunft ihres Dorfes aktiv in die eigenen Hände zu nehmen.

Im Sommer 2020 wird im Rahmen des Regionalentscheids eine Bewertungskommission die Aktivitäten und die Mitwirkung der Bürger bei der Entwicklung ihres Ortes bewerten. Das Augenmerk wird dabei auf Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen, bürgerschaftliches Engagement und kulturelle Aktivitäten, Baugestaltung und Siedlungsentwicklung sowie die Grüngestaltung im Dorf und der Bezug zur Landschaft gelegt. Außerdem fließt eine Gesamtbetrachtung des Ortes mit in die Bewertung ein.

Neben Preisgeldern für die ersten fünf Plätze im Regional- und Landesentscheid werden Sonderpreise für besondere Gemeinschaftsprojekte vergeben.

Interessierte können sich für Informationsmaterial und bei Fragen an den Fachdienst Ländlicher Raum des Landkreises Hersfeld-Rotenburg wenden. Ansprechpartner sind Johanna Meeßen (Telefon 06621 872219) und Melanie Meißner (Telefon 06621 872213).

Anmeldeschluss für den Wettbewerb ist Freitag, 28. Februar. Die Anmeldung erfolgt über die jeweilige Gemeinde.

Nachricht vom 3.2.20 09:43

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 12. Juli 2020

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung