Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Neue Brücke über den Rohrbach in Niederthalhausen freigegeben

355.000 Euro teurer Neubau nach sechs Monaten Bauzeit fertiggestellt

Niederthalhausen hat eine neue Brücke über den Rohrbach. Der Neubau wurde nach knapp sechs Monaten Bauzeit von Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt im Beisein von Ludwigsaus Bürgermeister Thomas Baumann und zahlreichen kommunalpolitischen Repräsentanten aus Kreis und Gemeinde sowie dem ASV und der bauausführenden Firma Ende 2008 offiziell für den Verkehr freigegeben. Gleichzeitig mit dem Neubau der Rohrbachbrücke im Zuge der Kreisstraße 65 in der Ortsdurchfahrt des Ludwigsauer Ortsteils Niederthalhausen wurde auch die Einmündung der K 65 in die Landesstraße 3254 mit erneuert. Gut 355.000 Euro kostete das neue Bauwerk.

Foto: Offizielle Freigabe der neuen Brücke über den Rohrbach in Niederthalhausen

Die alte Brücke über den Rohrbach stammte aus dem Jahre 1949 und war im Laufe der Zeit sehr baufällig geworden. Die Pfeiler waren nicht mehr dauerhaft tragfähig und wegen offe-ner Fugen und Rissen konnte Feuchtigkeit in das Bauwerk eindringen und es von innen heraus zersetzen. Auch ein Teil der Bewährung lag frei und rostet vor sich hin. Daher beschloss der Landkreis, den Neubau der Brücke in das Brückenbauprogramm des Kreises aufzunehmen, das Landrat Dr. Schmidt für den Haushalt 2007/2008 vorgeschlagen hatte.

355.000 Euro Haushaltsmittel des Kreises werden für diese Investition ausgegeben, erklärte der Landrat bei der Freigabe. Er sagte dem Land Hessen Dank für einen Zuschuss in Höhe von fast 230.000 Euro.

Für das Geld wurden unter anderem 235 Kubikmeter Beton und 15 Tonnen Stahl verbaut; und 500 Kubikmeter Erde mussten bewegt werden. 525 Quadratmeter Fahrbahn wurden neu gebaut und die Gehwege angeglichen. „Jetzt hat Niederthalhausen seinen „Haupteingang“ wieder,“ kommentierte der Landrat, „und es sieht richtig gut aus“. Besonders erfreut war der Landrat darüber, dass die Brücke von dem heimischen Bauunternehmen Firma Willi Herrmann aus Philippsthal ausgeführt wurde und so die Wertschöpfung im Landkreis bleibt.

Dr. Schmidt dankte den Bürgern es Dorfes für ihr Verständnis und ihre Geduld. Immerhin mussten sie monatelang aufgrund der Vollsperrung mit der Umleitung über die L 3254 bis zur Westeinfahrt von Niederthalhausen von dort weiter über eine Gemeindestraße auf die K 65 in Richtung Oberthalhausen leben.

Gemeinsam mit dem Amt für Straßen und Verkehrswesen (ASV) und der bauausführenden Firma Willi Herrmann aus Philippsthal wünschte der Landrat allzeit gute und unfallfreie Fahrt über die neue Rohrbachbrücke von Niederthalhausen.

Nachricht vom 13.1.09 08:39

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 20. Oktober 2019

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung