Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

Sanierung der Turnhalle und neue Heizung für die Grundschule Kirchheim

643.000 Euro werden in den Schulstandort Kirchheim investiert / Landrat Dr. Schmidt: „Schöne große Schule – genügend Platz für mehr Kinder“

„Wir freuen uns sehr, dass unsere Turnhalle jetzt saniert wird“ – mit diesen Worten begrüßten die Leiterin der Grundschule Kirchheim, Annemarie Blohm, und Sportlehrerin und Personalrätin Annemarie Klöpfel, Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt, der mit ihnen gemeinsam die künftige Baustelle besichtigte. 643.000 Euro will der Landkreis in den Schulstandort Kirchheim investieren, davon allein rund 350.000 Euro in die grundsätzliche Sanierung der Schulturnhalle.

643.000 Euro steckt der Landkreis in die Sanierung der Turnhalle der Grundschule Kirchheim (Hintergrund), in eine neue Heizung und andere Maßnahmen, sehr zur Freude von (v.l.n.r.): Sportlehrerin und Personalrätin Annemarie Klöpfel, Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt, Schulleiterin Annemarie Blohm und Hausmeister Peter Kempf

145 Kinder in sieben Klassen und einer Vorklasse bilden zusammen mit dem Lehrerkollegium die Schulgemeinde in der Grundschule in Kirchheim. Die Kinder, aber auch Vereine der Gemeinde Kirchheim, nutzen die Turnhalle rege, die jetzt im Laufe der Jahre sanierungsbedürftig geworden ist. „Das Konjunkturprogramm des Bundes und des Landes Hessen setzt uns in die Lage, die Turnhalle jetzt schon zu sanieren und zu modernisieren“, sagte Landrat Dr. Schmidt bei der Besichtigung. Das soll in zwei Etappen erfolgen: 2009 wird mit dem Dach und den Sanitäranlagen begonnen, 2010 folgen dann der Fußboden und die restlichen Arbeiten.

Neben dieser großen Sanierungsarbeit soll die Grundschule auch eine neue Heizungsanlage erhalten. 200.000 Euro sind dafür aus den Konjunktur-Mitteln vorgesehen. Die Überlegungen wo die neue „Wärmeerzeugeranlage“, wie sie modern bezeichnet werden, hinkommt, ist nach den Angaben von Hausmeister Peter Kempf noch nicht abgeschlossen. „Das Immobilienmanagement des Landkreises prüft noch verschiedene Varianten, vor allem wenn eine Pellet-Heizung installiert werden soll, brauchen wir genügend Vorratslager“, sagte Kempf beim Rundgang.

Insgesamt macht die Schule in Kirchheim einen sehr guten Eindruck, lobte der Landrat. „Platz ist ja genug vorhanden – es könnten ruhig mehr Kinder da sein“, waren sich Landrat und Schulleiterin sowie Personalrätin einig.

Nachricht vom 21.4.09 11:04

Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 11. August 2020

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung