Home Branchen Vereine Links News FAQ / Hilfe Suche


 

 

  Waldhessen-aktuell.de präsentiert:

GEORG BÖRNER GmbH & Co. KG




 
 
Unternehmen des Monats:

Ins Schwarze getroffen
GEORG BÖRNER Chemisches Werk für Dach- und Bautenschutz GmbH & Co. KG

 

Dachbahnenproduktion damals: die erste Dachpappen-Produk- tionsanlage aus dem Jahre 1905.



Dachbahnenproduktion heute: nur modernste Großindustrieanlagen können höchste Produktqualitäts-ansprüche realisieren.



Wir bieten unseren Kunden Schulungen und Informationen rund um den Einsatz und die Verarbeitung unserer Produkte

Als einfachen "Dach- und Schieferdeckerbetrieb" gründete Georg Börner 1882 das Unternehmen. Doch der umtriebige Firmengründer hatte bald höhere Ziele - er experimentierte mit der Herstellung von Dachpappe. Als er 1905 seine Fabrikationsanlage in Betrieb nahm und die erste Bahn Rohfilz mit heißem Bitumen beschichtete, war der Schritt vom Handwerksbetrieb zum Industrieunternehmen vollzogen.

Heute ist schon die vierte Generation am Ruder des Familienunternehmens, und nach wie vor sind schwarze Rollen seine wichtigsten Produkte. Die Ähnlichkeit mit der alten Dachpappe ist aber nur noch äußerlich: Statt Rohfilz bilden heute Glasfasern oder Kunststoffvliese den Kern der Dichtbahnen, und polymermodifiziertes Bitumen, Alu-Kaschierungen oder spezielle Bestreuungen führen zu einer breiten Palette von Spezialprodukten für die unterschiedlichen Verwendungszwecke.

Produziert wird mit modernsten Fertigungsanlagen, ein ganzer Stab von Technikern und Chemikern sorgt für stetige Qualitätssicherung und die Entwicklung neuer Produkte. Doch trotz aller Innovation und Forschung: "Bitumenbahnen zu produzieren hat sehr viel mit Erfahrung zu tun", betont Stefan Hasselbach, der bei Börner fürs Produktmanagement zuständig ist.

Aus der schwarzen Rohmasse, die per Bahn in beheizten Kesselwagen angeliefert wird, produziert das chemische Werk noch diverse andere Bitumenprodukte: Für den Straßen- und Brückenbau werden Emulsionen und Fugenmassen hergestellt und mit eigenen Bautrupps und Fahrzeugen verarbeitet. Auch der Gussasphalt für Estriche wird in eigener Dienstleistung ausgebracht.

In den zuletzt genannten Bereichen hat Börner eher regionale Bedeutung. Anders im Sektor Abdichtungstechnik, wo das Unternehmen mittlerweile unter den "Top 5" in Deutschland rangiert. Dabei waren die Bedingungen gerade in den letzten Jahren alles andere als positiv. Die anhaltende Krise im Baugewerbe, steigende Rohstoff- und Energiepreise - das alles hat der Branche ordentlich zugesetzt: Von ehedem rund 25 Konkurrenten sind heute nur noch 15 übrig. "Für die, die sich halten konnten, ist das Stück vom Kuchen etwas größer geworden", stellt Herr Hasselbach nüchtern fest.

Auffangen konnte Börner die Krise vor allem durch den systematischen Ausbau des Auslandsgeschäfts. Neben einer Handelsniederlassung in Dänemark sorgen Vertretungen in Polen und Tschechien für die Präsenz im zukunftsträchtigen osteuropäischen Markt. Der Export macht mittlerweile 13% des Gesamtumsatzes aus; bei den Dachbahnen ist der Anteil noch höher: jede fünfte Rolle landet auf ausländischen Dächern.

Ganz ohne Umstrukturierungen kam Börner dann aber doch nicht davon: Anfang 2001 wurde beschlossen, den Bau von Kunststofffenstern auszugliedern, die seit den 1960er Jahren die Produktpalette ergänzt hatten. Als kompetenten regionalen Partner fand sich die Fuldaer Firma Juchheim, die seitdem als Juchheim-Börner GmbH firmiert. Durch innerbetriebliche Umbesetzungen konnte ein größerer Abbau von Arbeitsplätzen vermieden werden. In Hersfeld konzentriert man sich jetzt wieder ganz auf seine "Kompetenzen in Schwarz". Auf den Blick in die Zukunft färbt dieser Farbton jedoch nicht ab - man hat schließlich schon andere schwierige Zeiten erfolgreich gemeistert.

Eckart Büxel


Firmendaten

Branchen: Bau, Baustoffe, Vergusstechnik
Produkte: Bitumen-Dachbahnen, Polymerbitumenschweißbahnen, Poly- urethan-Dachkleber, Bautenschutzmittel, Vergussmassen, Strassenbaubindemittel, Gussasphalt
Firmensitz: Bad Hersfeld
Telefon: 49 (0)6621 / 175-0
eMail: Info@GeorgBoerner.de
WWW: www.georgboerner.de
   
Werbung 

Favoriten hinzufügen Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Freitag, 21. Februar 2020

Regional- und Stadtportalsoftwarelösung